von Cincinnatus

Für die Kreuzkneipe dieses Semester sind wir bei den Glanzenburger zu Gast (oder sie bei uns? Jedenfalls findet es in der Rheinfelder Bierhalle statt, die praktisch genauso sehr unser Zuhause wie es ihres ist).

Unter feuchtfröhlichem Gelage messen wir uns an unseren Unterschieden und erfreuen uns an unseren Gemeinsamkeiten. Überschattet wird der Anlass durch die Rezeption eines ihrer Neumitglieder. Dabei ist die Carolingia auch Teil der Vulgo-Beratung und darf ihrerseits auch ein paar Vorschläge machen. «Anus, Skrotum, Ingo, …» sind nur einige unserer Vorschläge, die es leider nicht in die Endrunde geschafft haben.

Das Endspektakel wird von der älteren Generation der Glanzenburger dargeboten (darunter auch eines ihrer Gründungsmitglieder), welche den Neuling in einem sehr heidnischen Ritual taufen (Weihwasser = Tabasco hier). Ganz die Zeit vergessend erhält unser X, Krull, pro forma noch schnell das Hohe für die letzte halbe Stunde, was leider nicht genügend Zeit ist um unseren ordentlichen Comment einzuführen. Der Abend verklingt unter den Farbenkanten unserer Verbindungen und unseren Bundesliedern. Wir verbleiben mit der Zusicherung ewig-währender Freundschaft und freuen uns bereits auf die nächste Kreuzkneipe (dieses Mal hoffentlich an einem Freitag und open-end!).

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag